Immunbooster trotz oder gerade wegen Corona

Wir alle kennen die derzeitigen Diskussionen rund um Corona.

Corona hier, Corona da.

Dem einen hängt es zu den Ohren heraus. Andere kämpfen und beurteilen kritisch. 

Dieser Beitrag verfolgt ein anderes Ziel. 


Ich werde gemeinsam mit dir das Thema Prävention anreißen. 


Mein Ziel ist dich zu unterstützen, deinen Horizont ein Wenig erweitern und dir alternative Möglichkeiten aufzeigen. 

Was ich nicht möchte, ist die Krankheit oder die Infektion in irgendeiner Weise verunglimpfen, beurteilen oder herunterspielen. Ich werde nicht bewerten und kritisieren.

Deine Aufmerksamkeit und Sensibilisierung, das ist mein Ziel. 

Du sollst dir selbst und deinem Immunsystem mehr Aufmerksamkeit schenken.

Wie möchte ich das erreichen? 

In dem ich von meinen Erfahrungen mit einem Immunbooster in Corona Zeiten berichte. Dieser beschränkt sich natürlich nicht auf unsere derzeitige schwere Zeit. Nein, jederzeit anwendbar, versprochen.


So, Schluss mit dem Vorwort.

Wann starten, wenn nicht jetzt?

Vielleicht möchtest du ein kurzen Überblick über meine ersten Eindrücke zur Darmkur in Videoformat.

Dann Schau kurz in das folgende Video rein.



Wichtigster und zentraler Ansatzpunkt ist deine Eigenverantwortung 


Du bist allein für dich und deine Gesundheit verantwortlich.  


Vergisst du das manchmal?


Ich habe beschlossen, mein Immunsystem zu unterstützen bzw. möchte ich Voraussetzungen schaffen, die es meiner Immunabwehr ermöglichen, einen bestmöglichen Job zu leisten. 

Falls du nicht weißt was dein Immunsystem macht oder welche Teile genau dazugehören, google das bitte kurz nach. Es würde diesen Rahmen sprengen, dir einen Überblick über das Ganze System zu geben.

Ein extrem wichtiger Punkt unserer Abwehr ist der Darm bzw. das Verdauungssystem. Sobald dieses System durcheinander gebracht wird oder bereits auf Abwegen ist, führt dies dazu, dass deine Immunabwehr geschwächt ist. 


Der Darm - Teil unseres Abwehrsystems


Unser Darm hat kurz gesagt folgende Aufgaben bei der Abwehr von Krankheitserregern:

Der Darm ist durchzogen vom sogenannten „Schleimhaut assoziierten lymphatischen Gewebe“ oder auch GALT („gut associated lymphatic tissue“) genannt. Hier werden etwa 90% unserer Antikörper (Abwehr von Krankheitserreger) gebildet.

In unserem Darm siedeln sich bereits während der Geburt und in der nachfolgenden Zeit unter anderem verschiedene Bakterienarten an. 

Manche sind gut und manche weniger. Es kommt auf das Verhältnis, die Zusammensetzung und die Umgebung an in der sie leben.


Eine Aufgabe des Immunsystem im Darm ist, auf die "guten" und „schlechten“ Mikroorganismen zu reagieren. 

Ist der Darm und alles was dazugehört intakt, funktioniert dieses System einwandfrei. Gibt es jedoch Probleme durch beispielsweise Veränderungen der Zusammensetzung im Bakterienmilieu oder durch Schädigung an der Darmschleimhaut (dies kann vielerlei Ursachen haben) funktionieren die Vorgänge der Nahrungsaufbereitung und Nährstoffaufnahme nicht mehr korrekt. Unsere Abwehr kann nicht mehr optimal reagieren. Dies ist eine sehr vereinfachte Darstellung. Die eigentlichen Vorgänge sind sehr komplex und meines Wissens nach bis jetzt noch nicht vollständig erforscht.


Was hat das Ganze jetzt mit Corona zu tun? 


Corona ist eine Infektionskrankheit, die durch ein Virus hervorgerufen wird. Punkt. Für die Bekämpfung von Virusinfektionen brauchen wir ein intaktes Immunsystem, welches fähig ist zu handeln. Hier ist der Ansatz.  Deinem Immunsystem sollte ein optimaler Handlungsspielraum geschaffen werden. 


Einer der Faktoren, die unseren Darm beeinflussen, ist leicht zu erraten.



Die Darmreinigung

Wie kannst du deinen Darm unterstützen bzw. einen „Reset“ durchführen? Dies erfährst du im folgenden Abschnitt.


In einem meiner letzten Blog Beiträge habe ich bereits anfänglich über meine Darmkur bzw. eine Darmreinigung berichtet. 

In einer Gruppe habe ich an einer 16 Tage Darmreinigung für Sportler teilgenommen. 

Ich bin sehr zufrieden und erkläre dir warum!


Eine Zusammenfassung in Videoformat sowie eine Vorstellung der Produkte kannst du gern bei mir unter


info@naturbewegt-fitness.de


erfragen. Ich schicke dir gern einen privaten Link zum Video.


Für eine Darmreinigung gibt es verschiedene Vorgehensweisen bzw. Protokolle. Ohne Spülung oder Einläufe!

Zu Beginn möchte ich dir die 16 Tage Intensiv Darmkur, speziell für Sportler vorstellen.  


Verwendete Produkte


  1. Eine Ballaststoffmischung in Pulverform
  2. Methylsulfonylmethan - natürliche Schwefelverbindungen
  3. Gepresste Kräutermischung gegen Parasiten und zur Förderung einer intensiven Reinigung des Magen-Darmtraktes
  4. Prä- und Probiotische Mischung verschiedener Bakterienstämme


Ein typischer Tag der Darmreinigung


Jeweils etwa 1 Stunde vor oder nach den Mahlzeiten gibt es einen kleinen Cocktail aus einem Ballaststoff Shake und einer Portion Presslingen. Die Anzahl der genannten Presslinge variiert je nach Tag bzw. Protokoll zwischen 2 und 9 Stück.


Keine Angst, das hört sich jetzt mega viel an, aber man gewöhnt sich relativ schnell an einen guten Rhythmus zwischen normalem Essen, Shake und der Pressling Ration. 


Für alle diese Produkte gilt meiner Meinung nach folgendes:

Es sind natürliche, komplexe, schonend sowie optimal hergestellte Nahrungsergänzungsmittel, die höchsten Ansprüchen unserer wissenschaftlichen Standards Genüge tragen. 


Ein Bestandteil in 3 von 4 Produkte ist von ganz besonderer Natur. 


Diese verwenden dieselbe Grundlagen. Eine speziell entwickelte und patentierte Basismischung aus 38  Obst-und Gemüsesorten, 15  Kräutern, Mineralien, Psylliumsamen, sekundären Pflanzenwirkstoffen, probiotischen  Kulturen und Enzymen (zitiert nach Christian Opitz).


Eine 2. Besonderheit neben den Inhaltsstoffen ist die Herstellung im Kaltverfahren. Das heißt, alle Vitalstoffe sind auch nach dem Prozess in Rohkost Qualität enthalten und somit optimal für unseren Körper verfügbar.


Nun möchte ich dir gern ein wenig mehr über die Produkte und ihre besonderen Inhaltsstoffen erzählen.


  1. Die Ballaststoffmischung:

Im Großen und Ganzen handelt es sich dabei, um eine Mischung aus folgenden Bestandteilen: 

Flohsamenpulver, Flohsamenschalenpulver, Walnussblattkraut, Leinsaatpulver u.v.m.. Diese Mischung ist grundlegend dafür da, die "Altlasten" aus deinem Darm heraus zu "treiben". Der sogenannte Biofilm, eine Art Schicht, die von vor allem schlechten Bakterien gebildet wird und deinen Darm von innen bedeckt. Diese wird mit Hilfe der Ballaststoffe nach und nach nach draußen befördert.


  1. MSM - Methylsulfonylmethan

Natürliche Schwefelverbindungen die der Körper braucht um Bindegewebe zu erhalten bzw. neu aufzubauen. MSM konnte bereits in zahlreichen Studien seine Wirksamkeit unter Beweis stellen. So spielen folgende Anwendungsgebiete eine Rolle.

Die unterstützende Therapie bei Erkrankungen des Bewegungsapparates (Arthrose), Arthritis, Muskelkrämpfe, (Sport)-Verletzungen, Sehnenentzündungen, Schleimbeutelentzündungen, Rückenschmerzen (1).


  1. Kräuter Presslinge

Diese Presslinge bestehen aus einer Mischung aus Kräutern, Kräuterextrakten, Enzymen und schwefelhaltigen Verbindungen. Ihre Aufgabe besteht darin die körpereigene Reinigung von Abfallprodukten, Chemikalien und schlechten Umwelteinflüssen zu unterstützen. Unter anderem enthalten sind Wermut und Beifuss.


Wermut ist bereits seit der Antike als Heilpflanze bekannt. Es zeigt einen guten Einfluss auf die Magen-Darm Tätigkeit sowie die Produktion der Gallensäuren.

(Prüf bitte vor der Einnahme deine persönlichen Umstände und konsultiere ggf. deinen Hausarzt bzgl. Vorerkrankungen, Wechselwirkungen oder Kontraindikationen wie Schwangerschaft, Stillen, Lebererkrankungen, Allergien).

Beifuss wird ebenfalls seit langer Zeit als Heilpflanze anerkannt und angewendet. Unter anderem zur Behandlung von Appetitlosigkeit, Völlegefühl und allgemeinen Magen-Darm Beschwerden. 

Dies sind nur 2 von vielen Bestandteilen, die eine positive und natürliche Wirkung auf unseren Darm haben. 

Aber wie so oft, ist die Kombination aus der Vielzahl der Bestandteile das Besondere und macht diese Kräuterpresslinge herausragend!


  1. Prä- und Probiotika

Hier muss ich kurz ausholen, oder besser noch, du liest in meinem vorherigen Blog Beitrag ein wenig zum Mikrobiom unseres Darmes nach. Den Link findest du hier.


Als Kurzfassung sei gesagt, dass diese Prä- und Probiotika unsere gute Darmflora unterstützen sich optimal herauszubilden bzw. zu arbeiten. Die enthaltenen Milchsäure Bakterien schaffen beste Voraussetzungen, dass die Darmflora sich wieder in die richtige Richtung verschiebt.


FAZIT…


Um dieses sehr komplexe Thema ein wenig zu komprimieren, sei folgendes gesagt. Die Weiterentwicklung, des Lebensstils, unsere Ernährungsweise, die Umwelt, alle Faktoren um uns herum beeinflussen auf irgendeine Weise unser Innerstes. 


Somit auch die Zusammensetzung der Bakterien, Viren, Parasiten und Protozoon in unserem Magen- Darmsystem.

Glaub mir, die bisherige Entwicklung der Menschheit war in diesem Hinblick nicht unbedingt förderlich bzw. zu Gunsten unseres Darms. 


Fakt ist unsere Vielfalt im Darm schrumpft. Unsere Fähigkeit damit umzugehen auch. Unser Körper reagiert.

Unter anderem sind bereits Zivilisationskrankheiten wie Autoimmunerkrankungen, Bluthochdruck, Herz- Kreislauf Beschwerden, Adipositas, Demenz und Krebs auf ebendiese Veränderungen zurückzuführen. 



Deine Chance - Eigenverantwortung


Deine einzige Chance ist, dass du handelst und Eigenverantwortung übernimmst. 

So wie ich. 


Du solltest deinem Körper und Darm die Möglichkeit geben sich optimal vorzubereiten bzw. zu stärken. So dass, er bestmöglich allen Herausforderungen trotzen kann. Er ist nicht nur das Organ, was die Energie aus deinem Essen herausholt, damit du arbeiten gehen kannst oder dich um deine Familie kümmerst. Dein Darm schützt dich und er „denkt" mit. Er hat eine direkte Verbindung zum Gehirn und ist maßgeblich an deinem Gemütszustand beteiligt.

Unterbewusst. 


Du merkst oder weißt nicht was in ihm vorgeht. Erst wenn er nicht mehr richtig funktioniert, kommt dir in den Sinn, dass irgendetwas nicht stimmt. Dann greifst du zu Tabletten oder Gels, die helfen sollen deine Beschwerden zu lindern. 

Ist das der richtige Weg? Ist das dein Weg. 


Ich sage nein. 


Hilf deinem Körper, sich selbst zu helfen. 


Hier kommt die Verbindung zu Corona. Gib deinem Körper die Chance sich bestmöglich auf derartige Infektionen und Bedrohungen vorzubereiten. Ist Corona überstanden lauern überall auf der Welt bisher unbekannte Gefahren. Ja, auch die alljährliche Grippewelle steht bald wieder vor der Tür. Corona ist nichts „Besonderes" bei der Vielzahl aller möglichen Infektionen, die vor deiner Haustür stehen. Wie oben bereits erwähnt, möchte ich die Erkrankung COVID-19 nicht verunglimpfen, aber sie ist nicht die einzige Gefahr und wird nicht die Letzte sein. 


Also pack deine Chance am Schopf und fang an! Komm ins TUN!


Möchtest du mehr zum Thema Gesundheit, Darmreinigung oder Wohlbefinden erfahren, schreib mir bitte in die Kommentare oder eine E-Mail an


info@naturbewegt-fitness.de


Deine Constanze.



Ps. Dieser Artikel ersetzt keine ärztliche Beratung. Ich bilde lediglich meine Erfahrungen ab und versuche anzuregen, Eigenverantwortung zu übernehmen. Bei Vorerkrankungen, Beschwerden oder Bedenken solltest du unbedingt vorher deinen Arzt kontaktieren. Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. 



(1) MSM (Methylsulfonylmethan), Prof. Dr. Sigrun Chrubasik-Hausmann, www.uniklinik-freiburg.de/rechtsmedizin/forschung/phytomedizin.html

Bleib auf dem Laufenden und erhalte meinen Newsletter. Zusätzlich bekommst du von mir 5 Rezepte für mehr Bewegung im Alltag.

Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.